Versuch macht klug!

Warum Sie Ihre Präsentationen vorab testen sollten.

Testen Sie Ihre PowerPoint-Präsentation vorab, wenn möglich auf dem Präsentationsrechner, dann können Sie sehen ob Ihre Präsentation optimal funktioniert, ob die Videos laufen oder umkodiert werden müssen, ob die Farben auf dem Beamer gut aussehen oder nachjustiert werden müssen.

Black

Kein Bild: MP4-Video in PowerPoint 2010 ohne Quicktime für Windows

Typische Fehlerquellen sind:

Videos:

Nicht alle Videoformate sind für PowerPoint geeignet. Zudem benötigen PowerPoint für Mac und PowerPoint für PC bis 2013 unterschiedliche Video Formate. Bis inkl. Office 2010 (PC) sollten Sie WMV verwenden und MP4 oder MOV für PowerPoint 2011 (Mac). Aber Vorsicht: WMV funktioniert nicht auf dem MAC und MP4 läuft erst ab Version 2013 auf PowerPoint.

Sounds:

Sounds sind weniger problematisch, können aber bei voller Lautstärke verzerrt klingen oder rauschen.

Farben:

Farben die auf einem Monitor gutaussehen, können bei einer Präsentation mit einem Beamer wegbrechen bzw. nicht mehr sichtbar sein. Dies gilt insbesondere für helle Farben und Grautöne oder wenn der Präsenationsraum nicht vollständig verdunkelt wird.

Schriften:

Solange es die üblichen Verdächtigen sind, sind Sie auf der sicheren Seite (Arial, Verdana, Times, Trebuchet und Windings etc.). Bei eingebundenen Hausschriften sollten Sie unbedingt einen Test machen.

Effekte:

Die Standardeffekte und Übergänge sind eigentlich kein Problem. Allerdings kommen in jeder neuen Version Effekte und Übergänge hinzu, die nicht mit älteren Versionen kompatibel sind. Der neue Morph-Effekt aus PowerPoint 2016 ist ein Paradebeispiel dafür.

Tipp
T

Welches Videoformat ist das richtige Format für PowerPoint? MP4, WMV oder MOV?
Auf dem Mac mit PowerPoint 2011 ist MOV. bzw. MP4 das optimale Format. Ist der Wiedergaberechner unbekannt oder ein PC zusätzlich eine WMV-Version mitnehmen.

Versuch macht klug!@Admin
0